Fragen ?   ✉ info@masternodes-germany.de
  • bitcoinBitcoin$10,162.96-1.37%
  • bitcoin-cashBitcoin Cash$302.780.19%
  • dashDash$89.10-0.23%
  • zcoinZcoin$5.10-5.74%


PrivateSend

PrivateSend sichert die finanzielle Privatsphäre der Nutzer, indem die Ursprünge ihrer Coins verschleiert werden. Dadurch ist nicht mehr eindeutig nachvollziehbar ist von welchem Absender die Coins stammen. Die Coins in einer Wallet stammen normalerweise aus verschiedenen „Inputs“, die jeweils als eigenständige Münze gesehen werden können. PrivateSend verwendet einen innovativen Prozess, um die verschiedenen Inputs eines Nutzers mit denen von zwei anderen Nutzern zu mischen. Die Coins müssen dabei ihre Wallet nicht verlassen müssen. Diesen Prozess nennt man Coin Mixing und wird von den Masternodes durchgeführt. Der Nutzer behält dadurch, zu jeder Zeit die vollständige Kontrolle über sein Guthaben.

Der PrivateSend-Prozess funktioniert wie folgt:

  1. Für PrivateSend ist es notwendig, dass die ungeraden Transaktions-Inputs in standardisierte Denominationen aufgespalten werden. Diese Denominationen sind 0,001 Coin, 0,01 Coin, 0,1Coin , 1 Coin und 10 Coins. Dabei ähneln den, im Alltag, genutzten Scheinen und Münzen.  
  2. Die Wallet des Nutzers sendet darauf hin Anfragen an speziell konfigurierte Software-Nodes, die sog. „Masternodes“. Diese Masternodes weisen darauf hin, welche Denominationen gemischt werden sollen. Dabei werden jedoch keine Identitäts-bezogenen Informationen an die Masternodes weitergeleitet. Das ist der Grund  warum nicht bekannt ist, „wer“ die Anfragen gesendet hat.
  3. Wenn zwei weitere Nutzer signalisieren, dass sie dieselbe Denomination mischen wollen, wird der Mischvorgang eingeleitet. Die Masternodes mischen die Inputs. Sie instruieren die Wallets der Nutzer die gemischten Inputs an sich selbst zurück zu überweisen. Die Wallet zahlt sich die Denomination selbst aus, schickt sie aber an eine andere Adresse (die Wechselgeldadresse).
  4. Um Ihr Guthaben vollständig zu verschleiern, muss Ihre Brieftasche diesen Vorgang bei jeder Stückelung mehrmals wiederholen. Jedes Mal, wenn der Prozess abgeschlossen ist, wird dies als „Runde“ bezeichnet. Jede Runde von PrivateSend macht es exponentiell schwieriger zu bestimmen, woher Ihr Geld stammt. Der Benutzer kann zwischen 1-16 Mischungsrunden wählen.
  5. Der Mischvorgang findet im Hintergrund statt, ohne, dass der Nutzer eingreifen muss. Wenn die Beträge für eine Transaktion verwendet werden, sind sie bereits anonymisiert. Die Transaktion erfordert kein zusätzliches Abwarten.

Es ist wichtig zu beachten, dass PrivateSend-Transaktionen aufgerundet werden, da der gesamte Input einer Adresse versandt wird. Alles überzählige wird in die Transaktionskosten integriert.

WICHTIG: Eine Wallet beinhaltet lediglich 1000 „Wechselgeldadressen“. Bei jedem Mischvorgang wird eine Adresse verwendet. Sobald alle Adressen aufgebraucht sind, muss die Wallet neue generieren. Dies ist nur möglich, wenn automatische Backups aktiviert sind. Daher ist PrivatSend nur für Nutzer,  die ihre Backups aktiviert haben.

 

Viele dieser Angaben haben wir, größtenteils, von Dash Core übernommen und verallgemeinert.